Strategische Allianz für eine noch größere Angebotstiefe

Concepture vereinbart Allianz mit HSC Hollung Security Consult

Hamburg/Bühl  13. September 2016. Die HSC Hollung Security Consult GmbH, Norderstedt und die Concepture GmbH, Bühl, haben vereinbart, eine strategische Allianz einzugehen. Dies beschlossen die beiden Unternehmensinhaber Karl-Heinz Hollung, HSC und Manuel Bohé, Concepture Group, im September 2016 in Hamburg. Das Ziel der Kooperation ist es, den Kunden die erweiterte Kompetenz und die Dienstleistungen beider Unternehmen zuteil werden zu lassen.


Die Services von HSC und Concepture ergänzen sich in idealer Weise, sodass die Kunden künftig ein erweitertes Spektrum aus einer Hand erwarten dürfen. Dies führt gleichzeitig zu mehr Effizienz und verbesserter Qualität in den jeweiligen Kunden-Projekten. Der Schwerpunkt der 2006 gegründeten HSC Hollung Security Consult liegt auf Beratungsleistungen im Bereich Unternehmenssicherheit sowie dem Schutz von Mitarbeitern und Firmen-Know-how. Concepture ist mit derzeit 28 Mitarbeitern eines der führenden herstellerneutralen Ingenieurbüros für Sicherheitstechnik in Europa. Die Schwerpunkte des 2001 gegründeten Unternehmens liegen auf der Planung und Realisierung klassischer Security-Gewerke, Informationssicherheit und Brandschutz. Für Concepture bedeutet die Partnerschaft mit HSC eine Stärkung im Bereich Security Consulting, während HSC von dem Know-how und der Infrastruktur von Concepture als spezialisiertem Ingenieur-Büro profitiert.


Karl-Heinz Hollung kommentierte die Allianz so: „Die Bündelung der Kompetenzen von HSC und Concepture ist für beide Unternehmen, aber vor allem auch für unsere Kunden, ein Schritt mit vielen Vorzügen. Gemeinsam sind wir schlagkräftiger, flexibler und noch kompetenter und wir können die vorhandenen Ressourcen besser nutzen.“
Manuel Bohé erklärte: „Mit diesem Schritt vereinen wir Consulting- mit Ingenieurkompetenz und vervollständigen so das Angebot für unsere Kunden. Vom Sicherheitskonzept bis zur vollständig realisierten Lösung profitieren unsere Kunden von durchgängig kompetenter Beratung.“


Eine rechtliche Verschmelzung und die Schaffung einer gemeinsamen Marke ist zunächst nicht geplant, doch für beide Partner durchaus ein mittelfristiges Ziel.

>>Artikel auf ProSecurity